Regeländerung zu Tankstellen

Test

  • Huhu,


    ich würd gern ne Regeländerung bezüglich Tankstellen vorschlagen. Derzeit ist es ja so, dass maximal ne Temp Gruppe mit 4 Zivilisten ne Tankstelle ausrauben darf und ebenso nur 4 Polizisten zu dieser anfahren dürfen. Nun hatten wir letztens den Fall, dass eine Gruppierung eine Tankstelle ausgeraubt hat, das in einer Schießerei geendet ist und ein Zivilist der down und festgesetzt war in einem Polizeiauto saß. In der extra dafür erstellten Sperrzone. Ein Cop wurde in dem Auto ebenfalls gedownt und das stand dann dort in der Sperrzone. Jetzt sind andere, unbeteiligte Zivilisten dort vorbeigekommen und haben diesen Zivilisten dementsprechend mitgenommen und von den Medics wieder hochholen lassen, irgendwo außerhalb der Sperrzone, den Cop haben sie liegen lassen.

    Das wurde der Polizei auch so mitgeteilt. Problem an der Geschichte ist/war, dass die 4 beteiligten Polizisten aktiv in dem Schussgefecht gebunden waren und keine weitere Streife dort hingeschickt werden konnte/durfte, da die Polizei sonst die 4 Mann Regel gebrochen hätte.

    Dementsprechend würde ich es sehr begrüßen, wenn diese "Großereignis-Regel" mit der Einmischung einer 3. Partei auch bei Tankstellen greifen würde. (Ich möchte in keinem Fall, dass die Tankstelle selbst als Großereignis deklariert wird, lediglich die Regel, dass sich keine 3. Partei einmischen darf wäre wünschenswert)


    Liebe Grüße

  • Wo soll die den stehen? :D

    Du darfst dich explizit bei Großereignissen NICHT einmischen (§ 7: Großereignisse (Geiselnahme, Gefängnis-Ausbruch, Staatsgebäude):

    5. Das Einmischen in das RP einer anderen Partei, ist bei Großereignissen untersagt (ausgenommen Fraktionen).)

    Ansonsten musst du dich nur raushalten, wenn du:
    a) bereits in der Situation ins Koma gefallen bist (§ 1: Allgemeine Regeln:

    3. Nach dem Koma ist das Einmischen in die vorangegangene RP-Situation untersagt. Das Wissen der vorherigen RP-Situation bleibt nicht erhalten.)
    oder
    b) nach Beginn der Situation den Server betreten hast (§ 1: Allgemeine Regeln:

    16. Das nachträgliche Einmischen in ein RP ist verboten.
    Erläuterung: Beispiel: 7 Mitglieder einer Gang machen die Bank. Spieler 8 joined auf den Server, somit darf er nicht an dem laufenden RP teilnehmen.).

  • Also ich muss ehrlicherweise sagen, dass eine Regel dafür ein Bisschen zu viel des guten ist. Je mehr Regeln desto mehr einschränkungen und desto intensiver die Suche nach Schlupflöchern im Regelwerk. Mein Eindruck ist, dass je spezifischer unsere Regeln, desto weniger und oberflächlicher wird das RP auf diesem RP-Server. Da diese Situation bis jetzt ein Einzelfall war sehe ich da auch kein allzu großes Problem, zumal ich bei vielen situationen (auch bei Tankstellen) durchaus ein immenses Potential für das RP sehe, wenn sich eine dritte Gruppe einmischen darf. Zumal die Tankstelle noch eine der wenigen verbliebenen Triggerpunkte ist, bei dem man die Polizei im nicht-Schieß RP mit illegalen Tätigkeiten aktiv triggern kann ohne anderen Spielern zu schaden.

  • Dennoch ist es, meiner Meinung nach OFFENSICHTLICH, ein Problem, wenn von ziviler Seite aus sich noch x Parteien einmischen dürfen, aber die Polizei dennoch nur mit vier Personen agieren darf.. Klar ist es ärgerlich, wenn dadurch bei einer Tankstelle keine Einmischungen mehr vorkommen dürfen, aber solange die Polizei strickt limitiert ist, bietet das zu viel Spielraum, dies auszunutzen. Man stelle sich vor es ist eine Tankstelle mit 4 vs 4, es kommt Partei F an und mischt sich ein, da es sich um „ihre Tankstelle“ handelt. Des Weiteren mischt sich Partei U ein, da diese schon lange die Tankstelle übernehmen wollen. So schön das im RP klingen mag, steht die Polizei dann da und schaut aus der Röhre, da sie dann mit vier Personen in einer unklaren Sachlage auf unbekannte Weise mit potenziell 24 Personen klarkommen müsste. Und das betrifft ja nicht nur das Schießen, es ist völlig surreal, dass diese vier Beamten es schaffen eine RP Situation mit 24 „Gegenparteien“ vernünftig zu klären und auszuspielen.

    Auch der Punkt: „Einzelfall“ ist so nicht ganz korrekt, es kam im Laufe der Zeit immer mal vor, dass Personen von „externen“ Gruppen in solchen oder ähnlichen Situationen befreit wurden. Das ist auch völlig okay und soll auch weiterhin in großen Teilen möglich sein. Allerdings waren es da halt meist Situationen, in denen die Cops im Zweifel hoch stocken konnten ODER es weniger Einfluss hatte als in diesem Falle.

    Ich stimme dir uneingeschränkt zu, dass mehr Regeln nicht immer die Lösung sind und diese absolut spezifischen diese Konsequenz mit sich ziehen können. Aber hier ist es in meinen Augen weder zu spezifisch, dass Tankstellenüberfall RP dadurch „oberflächlicher“ wird noch ein „unbedeutender“ Einzelfall.

    Entsprechend sollten wir hier eindeutig über eine Form der Änderung diskutieren.

  • Also mal ganz realistisch betrachtet: Die Ausgangssituation ist an der Stelle der Tankstellenraub, der getriggert wird durch den Ace Punkt auf dem Tankstellen-Kerl. Ich weiß jetzt nicht in wiefern da das Regelwerk die Situation ausbremst die du beschreibst. In dem Moment wo es zur Eskalation kommt mit anderen Gruppierungen ist die Situation ja dynamisch und in meinen Augen spricht dann auch im Rahmen der Regeln nichts dagegen weitere Kräfte hinzuzuziehen, da dann das Vorrangige RP ja nicht mehr der Tankstellenüberfall ist, sondern eine potentielle Schießerei mit 14 Personen, die aus der Interaktion zwischen den Gruppierungen entsteht. Daher sollte das vom Support eigentliche nicht als Regelbruch gewertet werden wenn entsprechende Verstärkung dazu kommt. Oder Irre ich mich da @Support?

  • Ganz Unrecht hast du damit wohl nicht.

    Lassen wir mal kurz die Cops außen vor. Um als Zivillist eine Tankstelle zu überfallen, darf deine temporäre Gruppe max. 4 Mitglieder haben. Wenn nun eine andere temporäre Gruppe mit 8 Mitgliedern ankommt und sich deinem RP anschließt, bzw. gegen dich vorgehen möchte, wird es schon unangenehm. Denn wenn das RP zwischen deiner Gruppe und der anderen Gruppe startet, darf kein weiterer in deine temporäre Gruppe eintreten und dich unterstützen. Du stehst dann also mit 4 Leuten gegen 8. Solange die Intention der sich einmischenden Gruppierung nicht der Tankstellenraub ist, sondern z.B einen von euch hochzunehmen, dürften diese sich theoretisch nach aktuellem Regelwerk einmischen.


    Bei den Cops ist das etwas unkomplizierter, kommt aber am Ende auf ein ähnliches Problem hinaus. Für die Cops ist die Tankstellenregelung als interne Regel relativ leicht gehalten und besagt, dass bei einem normalen Tankstellenraub max. 4 Beamte anrücken dürfen. Klingelt also eine Tankstelle rücken dort initial nie mehr als 4 Cops an. Wenn da vor Ort eine Schießerei zwischen zwei Gruppen entsteht, greift diese Regel nicht. Problem bei der Sache ist, die Cops wissen nicht, welcher Zivillist zu wem gehört. Selbst wenn alle Gruppierungswesten anhaben ist nicht zweifelsfrei feststellbar, wer da jetzt die initiale Gruppe ist, welche die Tanke ausraubt und wer da die Gruppe ist, die sich einmischt.


    In der Situation, welche hier von Fay beschrieben wurde, sehe ich eher eine Zusammenarbeit ohne temp. Gruppe. Da dort aktiv einer Partei geholfen wurde, in dem diese zum Medic gebracht und dort dann frei gelassen wurde. Hätten die Personen den Cop ebenfalls mitgenommen, sähe das schon ganz anders aus.

    Aber das ist meine persönliche Meinung aus den minimalen Informationen zu dem Fall, welche ich aus dem Beitrag entnommen habe. Dies stellt keinesfalls ein offizielles Statement des Supports dar.